Aktivitäten

Spielen am Samstag: Verbotene Welten und Bauboom

Der Hauptgang

Eines der Strategiespiele, das ziemlich gut mit wenigen Spielern funktioniert, ist Warhammer 40.000: Verbotene Welten, da die Spielfeldgröße hier der Spielerzahl angeglichen wird. So haben mein Bruder Basti, mein Kumpel Stefan und ich mal wieder die kriegerischen Welten aufgebaut. Dies war auch das erste Spiel, in dem ich das Imperium ausprobiert habe.

Das erste Spiel endete schon in der ersten Runde.

Das erste Spiel endete allerdings schon in der ersten Runde, weil alle Gegner geschlafen haben 😀 Vielleicht erkennt jemand den “Schäferzug” meines Bruders, der das Chaos anführte.

Das zweite Spiel dauerte dafür umso länger.

Ich habe mir die Space Marines vor dem Spiel gar nicht so genau angeschaut, doch habe ich während des Spiels deutlich Potenzial in ihnen gesehen und versuche in der nächsten Partie gezielt auf bestimmte Strategien zu setzen. Besonders gefallen hat mir die Befehlsaufwertung, die es mir ermöglichte neue Truppen mit den Bastionen zu rekrutieren, sodass Fabriken für die Marines vollkommen überflüssig werden. Auch schön fand ich die Option einen einfachen Bodentrupp in den aktuellen Kampf als Verstärkung zu versetzen.

Das Chaos auf den Vormarsch.

Am Ende hat das Chaos mal wieder das Spiel gemacht, welches übrigens auch mein persönlicher Favorit unter den Fraktionen ist. Glückwunsch an meinem Bruder für den überragenden Sieg!

Das Dessert

Machi Koro ist ein Würfelspiel, welches nach einem “harten” Spiel runter wie Öl geht. Ziel des Spiels ist es, alle seine vier Großprojekte zu bauen, indem man das dafür nötige Kleingeld zusammensammelt. Dies tut man, in dem man nicht nur selbst in seinem Zug die richtige Zahl würfelt, sondern auch seine Mitspieler. Die meisten der eigenen Gebäude sorgen für mal mehr mal weniger lukrative Einnahmen, die aus der Bank oder auch aus dem Geldbeutel der Mitspieler fließen.

Die Auslage.

Nicht nur Glück allein spielt dabei eine Rolle, sondern auch die richtige Wahl der Gebäude. Nach dem Würfelwurf hat man die Wahl, eines der Gebäude in der Auslage oder eines der vier Großprojekte gegen Geld zu bauen und solange man nicht einen Bahnhof errichtet hat, würfelt man nur mit einem Würfel statt zwei. Am Anfang ist ein Würfel noch vollkommen ausreichend, da die kleineren Gebäude nur bei einer Zahl von eins bis sechs Einkommen versprechen, doch die größeren Gebäude benötigen schon ein höheres Würfelergebnis.

Der Spielbereich zu Beginn des Spielers.

Das Spiel Machi Koro hat uns so gut gefallen, dass wir uns nun auch für die Erweiterung entschieden haben. Diese kommt beim nächsten Mal zum Einsatz.

Verfasse den ersten Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.