Allgemein

Herzlich willkommen!

Dieser private Blog beschäftigt sich mit meinen Aktivitäten und Eindrücken aus der bunten Welt der Brett-, Karten- und Rollenspiele und kann als eine Art spielerisches Tagebuch von mir gesehen werden. Wer Lust hat mich dabei zu begleiten und selbst seinen Teil dazu betragen möchte, der sei herzlich dazu eingeladen 🙂

Meine Spieleindrücke beinhalten meist Regelerklärungen, die kein komplettes Regelwerk sein wollen und nur dazu dienen das Spielkonzept näher zu bringen. Auch möchte ich gerne ohne Bewertungssystem oder Kategorisierungen arbeiten, denn davon gibt es schon genug im Internet. Ich schreibe einfach nur sehr gerne über Spiele, die mir sehr gefallen haben oder mich begeistern. Vielleicht macht euch ja der eine oder andere Beitrag neugierig auf ein Spiel. Ich wünsche euch noch viel Spaß auf meiner Seite und wer mag, kann mir ein paar Grüße im Gästebuch hinterlassen!

Malkasten und Bastelecke

Beutel für Arkham Horror LCG

Da es zum Living Card Game Arkham Horror keinen Beutel gab, habe ich mir auf die schnelle selbst einen gemacht. Na gut, der Baumwollbeutel ist gekauft, aber das Ältere Zeichen habe ich selbst darauf gemalt. Einfach auf Karton das Muster gedruckt und ausgeschnitten. Küchenpapier mehrfach in den Beutel gelegt, die Schablone an den Beutel auf die Schneideunterlage gepinnt und mit braunen Permanentmarker nachgemalt. Jetzt sieht es wie geronnenes Blut aus.

Selbsgemachter Beutel für Arkham Horror LCG.

 

Aktivitäten

Arkham Horror LCG: Beginn der Carcosa-Kampagne

Nach einer kleinen Pause, kehrten mein Bruder und ich endlich nach Arkham zurück und stellten uns dem ersten Abenenteuer der Carcosa-Kampagne. Dabei entschieden wir uns für zwei Charaktere aus der entsrpechenden Erweiterung und sind total von ihrem Können angetan.

(Quelle: www.fantasyflightgames.com)

Continue reading “Arkham Horror LCG: Beginn der Carcosa-Kampagne”

Aktivitäten

Überleben an Silvester

Gerade noch rechtzeitig zum Silvesterwochenende traf die Zombicide-Erweiterung Toxic City Mall bei uns ein und sie wurde sofort mit der ersten und zweiten Staffel kombiniert. Dazu stellten wir unser eigenes Deck mit Zombies und Gegenstände zusammen, was an sich auch ganz gut funktioniert hat. Die Gulli- und Extrazugkarten haben wir vorerst herausgenommen.

Die Mission Überfall auf das Einkaufszentrum nahm uns nicht nur den ganzen Abend, sondern auch die komplette Nacht in Beschlag. Nach Szenariobeschreibung sollte das Spiel nur ca. 180 Minuten dauern, doch wir verbrachten locker unsere acht (!) Stunden mit der Rettung unserer Kameraden aus der Mall.

Die Apokalypse ist voll im Gange.

Continue reading “Überleben an Silvester”

Aktivitäten

X-Wing zu dritt: Honor Among Thieves

Honor Among Thieves heißt das Szenario und anders als die Szenarien, die ich bisher bei X-Wing gespielt habe, treten hier drei verfeindete Fraktionen gegeneinander an: Das galaktische Imperium (200P.) vs. die Allianz der Rebellen (130P.) vs. Abschaum und Kriminelle (120P.).

Das Ziel der Rebellen bzw. der Kriminellen besteht darin, den Container aus der Aufstellungszone des Imperiums aufzusammeln und zur Mitte des gemeinsamen Spielfeldrandes (Escape Vector) zu befördern, während das Imperium dies zu verhindern versucht und das Spiel gewinnt, wenn alle feindlichen Schiffe vernichtet worden sind. Solange allerdings die Kriminellen kein Schiff der Rebellen ins Fadenkreuz nehmen, herrscht strikte Waffenruhe zwischen den beiden Angreifern. Eine Allianz, welche jedoch nicht von Dauer sein wird.

Ende des ersten Zuges.

Continue reading “X-Wing zu dritt: Honor Among Thieves”

Aktivitäten

Zocken am Wochenende: Feste und Fischerboote

Ein Fest für Odin

Nun war es am Wochenende endlich soweit und es wurde Ein Fest für Odin ausgerichtet. Die Solovariante habe ich bereits getestet und da mir gesagt wurde, dass das Spiel eher für einen oder zwei Spieler geeignet ist, war ich besonders auf die Runde zu dritt mit Mel und Ingo gespannt.

Mein Spielbereich bei der Endwertung.

Continue reading “Zocken am Wochenende: Feste und Fischerboote”

Aktivitäten

Ein Solospiel: Race for the Galaxy

Vorwort

Nachdem ich nun die Solovariante von Ein Fest für Odin gespielt habe und ich schon längst vor hatte das Solitärspiel von Race for the Galaxy zu testen, habe ich nun auch endlich den Kampf gegen den gefürchteten “Roboter” aufgenommen und wurde von ihm in Grund und Boden gestampft.

Wer das Spiel selbst noch nicht kennt, der kann sich hier gerne etwas einlesen.

Spielvorbereitung: Die Spielbereiche beider Teilnehmer, sowie den Spielplan für die Solitärvariante und die dazugehörigen Würfel.

Continue reading “Ein Solospiel: Race for the Galaxy”

Aktivitäten

Ein Solospiel: Ein Fest für Odin

Kurz vorweg

Eigentlich bin ich kein großer Freund davon, mich alleine hinzusetzen und Solovarianten zu spielen, denn ich genieße ein Spiel viel lieber in guter Gesellschaft oder suche die Herausforderung gegen echte Mitstreiter. Doch ich verstehe vollkommen den Reiz an einem Solospiel, in dem man stets danach bestrebt ist, immer besser zu werden und seine bisherige Bestleistung zu übertreffen.

Ich habe mich dennoch mal dazu hinreißen lassen und habe das Spiel Ein Fest für Odin als Solist durchgespielt. Ein mal, um mir die Regeln zu verinnerlichen und ein mal, da ich neugierig gewesen bin, wie gut so eine Variante für einen alleinigen Spieler funktioniert.

Spielaufbau für einen einzigen Spieler.

Continue reading “Ein Solospiel: Ein Fest für Odin”

Aktivitäten

Zurück in Rokugan

Mit meiner guten Freundin Mel habe ich nun zwei neue Klane aus Legend of The Five Rings ausprobiert. Auf meiner Seite fand sich der Drachenklan ein, der sich durch die bevorzugte Verwendung von Ausrüstungen und das Ausgeben von Schicksal auf die noch verbliebenen Ringe auszeichnet. Mel hingegen befehligte den Klan des Phönix, der sehr gerne die Ringe manipuliert und sich das Element des umkämpften Ringes zu Nutze macht.

Der Drachenklan auf dem Vormarsch.

Continue reading “Zurück in Rokugan”

Aktivitäten

Spielen am Samstag: Mal wieder Eclipse

Die letzten Runden Eclipse waren für mich nicht wirklich zufriedenstellend und so entschloss ich mich nun bei dieser Partie für eine neue Herangehensweise. Dabei entschied ich mich für die Menschen und obwohl sie keine bemerkenswerten Besonderheiten wie manch Alienrasse aufweisen, haben sie doch ihre Vorzüge.

Die Galaxis wurde vollständig erkundet.

Continue reading “Spielen am Samstag: Mal wieder Eclipse”

Aktivitäten

Strategischer Nachmittag mit Mel: X-Wing

Nachdem Mel und ich bereits ein kleines Einstiegsspiel hinter uns hatten, trafen wir uns am Sonntag bereits zu einem größeren Gefecht. Dabei spielte Mel und ein gemeinsamer Freund im Team mit ihrer imperialen Streitmacht gegen meine Rebellenflotte.

Die zweite Runde beginnt.

Continue reading “Strategischer Nachmittag mit Mel: X-Wing”